Österreich gegen Griechenland mit Stadionmoderator Ronny Leber

Gestern war es wieder so weit: zum ersten mal seit 2010 war das Österreichische Fußball-Nationalteam wieder zu Gast in Salzburg. Gegner im freundschaftlichen FIFA Länderspiel war diesmal Griechenland. Für mich war es auch das erste Mal, das ich in der Red Bull Arena moderieren durfte. Es war ein Erlebnis. Red Bull hat hier echt einen super Job gemacht ein hoch modernes Stadion auf die Beine zu stellen, das in Österreich in Punkto Entertainment seines Gleichen sucht.

Für die Euro 2008 wurde die Red Bull Arena in Wals Siezenheim auf ein Fassungsvermögen von 30.000 Fans ausgebaut. Es wurde ein zweiter Rang drauf gesetzt und komplett modernisiert. Auch der Kunstrasen, der in den ersten Jahren aufgelegt war gehört schon seit längerem der Geschichte an und wurde durch natürliches Grün ersetzt. Was mich besonders beeindruckte: in keinem anderen Stadion in dem ich bisher moderiert habe konnte ich mich am Platz selbst so gut verstehen wie in Salzburg. In anderen Stadien ist häufig mit einer sekundenlangen Verzögerung zu rechnen, was doch einer gewissen Gewöhnung bedarf. Nicht so hier – da kommt es kristallklar aus den Lautsprechern als ob es für die Beschallung des des Fußballplatzes an sich ausgelegt ist. Was es wohl auch ist – zusätzlich zum Publikum.

Ansonsten war auch das Salzburger Publikum – 23.400 Fans der Nationalmannschaft waren gekommen – durchaus in Stimmung. So machte es viel Spaß gemeinsam mit den Fans unser Team vorher mit unserer heimlichen Nationalhymne „I am from Austria“ anzuheizen. Auch die Welle ging durch das Walser Schmuckkästchen. Geholfen hat es am Ende leider nicht. Österreich untreliegt den Griechen mit 0:2. Zum Glück war das nur ein Test für die bevorstehenden schweren Spiele in der WM-Quali. Wie war das mit der gescheiterten Generalprobe? Am 10. September gegen Irland wissen wir mehr. Dann gilt’s!

Bis zum nächsten Mal!
Euer Ronny

Österreich - Griechenland

Ready

>