Österreich gegen Island als letzter Heim-Test vor der EM-Qualifikation

Gestern stand der letzte Test unserer Fußball-Nationalmanschaft vor der im September beginnenden EM-Qualifikation auf heimischen Boden gegen Island an. Die Isländer mit ihrem schwedischen Coach Lars Lagerbäck sollten der ideale Sparing-Partner für den Quali-Auftakt-Hit gegen Schweden sein. Es das erwartet schwere Spiel. Trotz drückender Überlegenheit konnten unsere Kicker die optischen Vorteile nur einmal in etwas zählbares verwerten. Das war als Marcel Sabitzer nach einer Traumkombination die Vorlage von Marko Arnautovic zum 1:0 verwertete. Ein Blackout zu Beginn der zweiten Hälfte stellte den Endstand von 1:1 her.

Ich freu mich, dass ich auch dieses Mal wieder für die Fans der österreichischen Fußball Nationalmannschaft im Stadion durch den Abend führen durfte. Die Moderation von Länderspielen ist und bleibt was Besonderes. Innsbruck war erstmals seit zwei Jahren wieder Schauplatz unserer Nationalmannschaft. 13.800 Besucher waren zeitweise nicht wenig aus dem Häuschen. Vor allem in Hälfte eins. Zunächst beim 1:0 in der 28. Minute. Und dann nochmals kurz vor Ende der ersten Hälfte als die Welle einige male durchs Innsbrucker Tivoli schwappte. Ansonsten war es stimmungsmäßig vor allem nach dem Ausgleichstreffer von Island den für Ende Mai kalten Temperaturen angepasst. Dennoch war  für mich die Moderation eines Fußball-Länderspiels wieder ein tolles Erlebnis. Was mir besonders in Erinnerung bleiben wird ist das Fahnenmeer beim Radetzkymarsch in einem gut gefüllten Tivoli-Stadion mit wunderschönem Bergpanorama im Hintergrund.

Bis bald,
euer Ronny

 

Fahnenmeer beim Radetzkymarsch; Fotocredits: Pressefoto Scharinger

Radetzkymarsch

Moderation bei Österreich - Island; Fotocredits: Pressefoto Scharinger

Fahne zeigen

Moderation bei Österreich - Island; Fotocredits: Pressefoto Scharinger

Rot-Weiß-Rot

>