Während wir noch auf die Austragung des ÖFB Cup Finalspiels von 2020 warten, hier ein Rückblick auf das ÖFB Cup Finale 2019. Genau vor einem Jahr durfte ich das UNIQA ÖFB Cup Finale zwischen dem Serienmeister FC Red Bull Salzburg und dem Rekordmeister SK Rapid Wien moderieren. Ausgetragen wurde das österreichische Pendant zum DFB Pokal Endspiel im wunderschönen Wörthersee-Stadion in Klagenfurt wie normalerweise jedes Jahr am 1. Mai.

Es war angerichtet! 24.200 Fußballenthusiasten aus ganz Österreich waren angereist um bei Kaiserwetter ihre Mannschaft kräftig anzufeuern. Klarer Favorit auf den Rängen war der SK Rapid, während auf dem Spielfeld die Rollen vertauscht waren. So war der FC Red Bull Salzburg, der heutige 13 fache Österreichische Meister, bereits das 5. Mal in Folge im österreichischen Finale des ÖFB Cup.

Hohe Erwartungen auf beiden Seiten

Gleichzeitig waren die Erwartungen der Fans an den SK Rapid besonders hoch, da Rapid Wien im vergangenen Jahrzehnt bislang keinen einzigen Titel geholt hatte. Das UNIQA ÖFB Cup Finale 2019 war somit die letzte Gelegenheit, im auslaufenden Jahrzehnt einen wichtigen Titel zu gewinnen. 14 Jahre war es her, dass Rapid Wien 1995 zuletzt den ÖFB Cup in die Luft stemmen durfte… auch der letzte Meisterteller hat seit 2008 schon Staub angesetzt.

Die beiden Finalgegner SK Rapid Wien und FC Red Bull Salzburg boten ein Endspiel der Extraklasse bei dem das Team aus der Mozartstadt mit 2:0 als Sieger vom Platz ging. Rückblickend herrschte, wie du dir auch im Video ansehen kannst, eine großartige Stimmung. Für mich war es, gemeinsam mit meinem Kollegen DJ Jürgen Windholz, bereits das 9. ÖFB Cup Finale in Serie und wir freuen uns beide schon auf das Finale 2020. Es ist mir auch immer eine große Freude mit dem Team vom ÖFB zusammenzuarbeiten… jedes mal aufs Neue.

Hast du das ÖFB Cup Finale 2019 gesehen? Warst du im Stadion? Wem hast du die Daumen gedrückt?

>