Spread the love
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

2020 ist das ultimative Jahr für Online-Veranstaltungen. Aufgrund der aktuellen Situation entwickelten sich im Laufe des Jahres digitale Events zu ernstzunehmenden Alternativen für herkömmliche Veranstaltungen. Als Moderator habe ich mich daher schon recht früh mit der Umstellung auf Online-Events befasst.

In diesem Beitrag möchte ich besonders darauf eingehen, wie sinnvoll es sein kann, von Anfang an eine virtuelle Moderation für digitale Veranstaltungen einzuplanen. Welche Vorteile ein Online-Moderator mit sich bringt und auch wie er sich ganz von selbst “bezahlt macht”.

Die Umsetzung von Offline auf Online war anfänglich mehr recht als schlecht. Man wollte sich nicht so richtig an “nur Online” gewöhnen. In vielen Köpfen, gerade bei Unternehmern, geisterte noch die veraltete Vorstellung herum, dass Online maximal auf Skype beschränkt sei… oder vielleicht noch Tante Jetti’s “Ich backe einen Apfelkuchen”-Webinar.

Einige erkannten dennoch bereits früh die Zeichen der Zeit. Während viele Menschen erst dabei waren, ihr ideales Home-Office einzurichten, entstanden gleichzeitig hervorragende Online-Veranstaltungen, Hybrid-Events und digitale Teammeetings, die auch in Zukunft nicht mehr wegzudenken sind. Das Non-Plus-Ultra der Online-Events sind derzeit die Events von Tony Robbins, auf die ich bereits in meinem Blogpost über Hybrid-Events eingegangen bin. Diese Veranstaltungen sind für mich persönlich die bislang gelungenste Symbiose aus Off-und Online-Veranstaltung. Hier werden regelmäßig neue Maßstäbe gesetzt.

Digitale Events sind gekommen, um zu bleiben.

“Ein Online-Event ist doch nur ein digitales Offline-Event!?” Falsch!

Viele Veranstalter und Unternehmer waren und sind bis heute mit der Digitalisierung ihrer Veranstaltung überfordert. Ihr Fokus liegt in erster Linie darauf, das richtige Tool für ihre Videokonferenz zu finden. Evtl. machen sie sich noch Gedanken zum Datenschutz und Überlegungen zu den Interaktionsmöglichkeiten mit den Teilnehmern. Ganz nach dem Motto: “Wir gehen einfach mal online, mit der richtigen Technik passt es schon.” Das reicht nicht!

Gehen wir gemeinsam einmal der Frage nach: Was beeinflusst den Erfolg eines Online-Events, einer digitalen Veranstaltung oder einer Webkonferenz entscheidend? 

Die Frage lässt sich einfach beantworten: Der Messfaktor für den Erfolg eines Online-Events ist einzig und allein der Zuseher. Denn er ist der Hauptakteur, dem unsere ganze Aufmerksamkeit gelten sollte. Hier sind vor allem zwei Punkte entscheidend: 

  • Ist mein Publikum zufrieden?
  • Kann ich es weiter an mein Unternehmen binden? 

Wird Interesse beim Publikum geweckt, wird es abgeholt und ist es bereit, den nächsten Schritt zu gehen bzw. sich für das nächste (Online-)Event anzumelden? Das sind die Zielparameter, die über Erfolg oder Misserfolg entscheiden.

Und hier ist genau der springende Punkt: Technisch kann das Event noch so ausgeklügelt sein. Wenn das Publikum die Message nicht versteht oder wenn im virtuellen Raum keine Emotionen ausgelöst werden, wird die Veranstaltung ein Reinfall. Hier kommt nun ein virtueller Moderator ins Spiel: Der Moderator ist das informative und emotionale Bindeglied bei einem digitalen Event und entscheidend für den Erfolg.

Er garantiert einen nicht zu unterschätzenden Mehrwert für das Publikum. Und wir reden hier nicht über einen Wald-und Wiesen Moderator, womöglich der Azubi aus der Postabteilung, der mal eben so ein Online-Meeting moderieren sollen, weil er sich ja im Internet so gut auskennt. Wir sprechen hier über einen professionellen Moderator, der die Bedürfnisse des Publikums versteht und zu erfüllen weiß.

Ein virtueller Moderator ist der Verbinder zwischen Speakern, Künstlern und den zu geschalteten Zuschauern. Er hat den roten Faden in der Hand und kann auch bei technischen Störungen gekonnt und spielerisch überbrücken. Er spielt mit dem Publikum und kreiert, genau wie auf der echten Bühne, Magic Moments.

Der Online-Moderator bestimmt den ersten Eindruck von einem Event

Wie auch bei Live-Veranstaltungen ist der Moderator das Gesicht für ein Event. Er präsentiert das Unternehmen oder den Coach, der die digitale Veranstaltung ausrichtet. Da er als erstes vom Publikum wahrgenommen wird, strahlt ein Profi-Moderator Professionalität aus und sorgt von Beginn an für gute Stimmung.

Der “Master of Online Ceremony” ist für das Publikum Ansprechpartner und vermittelt den Zuschauern ein Gefühl von Sicherheit. Er leitet sie durch das Event und sorgt für Orientierung. Wenn Fragen aufkommen wie z. B. “Wer ist der nächste Speaker? Wie lange dauert die Pause? Wie komme ich in meinen Breakout-Room?”, dann ist er das Bindeglied und der Orientierungspunkt für das Publikum, bei dem alle Fäden zusammenlaufen.

Vor welchen neuen Herausforderungen steht ein Online-Moderator?

Ein Profi-Moderator, der bislang Präsenzveranstaltungen in großen Arenen und Bühnen moderiert hat bzw. ein TV-Moderator, der es gewohnt ist im Studio in eine Kamera zu reden, muss nicht automatisch auch ein guter Moderator für digitale Events sein. Der ideale Moderator für virtuelle Events benötigt ein ganz neues Skillset:

  • Die besondere Herausforderung besteht darin, dass das Publikum nicht in persona präsent ist. Es ist zwar da und auch auf verschiedenen Monitoren sichtbar, aber die tatsächliche Kommunikation geschieht erst einmal via Kamera. Das bedeutet für mich als Online-Moderator, dass die Eindrücke komprimiert auf mich einprasseln. Ich trage dafür Sorge, dass die Kommunikation in die richtigen Bahnen gelenkt wird.
  • Als Online-Moderator ist es durchaus ein Plus technik-affin zu sein, um die technische Abwicklung zu verstehen und besser für sich nutzen zu können. Das heißt jetzt nicht, dass man für die Technik verantwortlich ist, jedoch macht es ein generelles Grundverständnis ein wenig leichter.
  • Bei digitalen Veranstaltungen mit mehreren hunderten oder tausenden Zuschauern hat der Moderator in der Regel auch mehrere Assistenten, die beispielsweise den Chat überwachen und dort antworten. Der Moderator hat jedoch die Regie in seinen Händen und muss entscheiden können, welche Fragen priorisiert werden und das mit seinen Assistenten auch kommunizieren.

Es liegt im Interesse des Unternehmens, die Stelle des digitalen Moderators in professionelle Hände auszulagern. So können hausintern Ressourcen freigehalten und Mitarbeiter für andere Aufgaben vorgesehen werden.

Moderator-für-Online-Events-Studio

Wie kann der Online-Moderator den Redner unterstützen?

Speaker und auch Künstler sind nicht nur bei Live-Auftritten mit ihrer Präsentation mehr als beschäftigt und ausgelastet. Es erleichtert sie enorm, wenn ein Profi-Moderator ihr Zeitmanagement übernimmt und mit dem virtuellen Publikum interagiert. 

Der digitale Moderator übernimmt somit:

  • das Zeitmanagement,
  • bindet das Publikum ein
  • und trägt das Ziel der Veranstaltung mit.

Zeitmanagement

Der Moderator muss die Zeit im Blick haben. Gerade wenn in Q&A-Runden Diskussionen den Rahmen sprengen, ist es seine Aufgabe, Signale zu geben, das Publikum zu bremsen und Diskussionen zu beenden. Dazu braucht es Erfahrung und Fingerspitzengefühl. Ein Online-Event lebt dadurch, dass der Moderator den Spagat gekonnt umsetzen kann: spannende Diskussionen weiterlaufen zu lassen und endlosen Diskussionen Einhalt zu gebieten. Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen. Der Moderator ist nicht für den Live-Chat verantwortlich. Dafür hat er Assistenten. Er muss jedoch den Überblick über die gesamte Programmgestaltung haben und ist für die richtige Koordination zuständig.

Interaktion mit dem Publikum

Kernaufgabe von jedem Moderator ist und bleibt die Interaktion mit dem Publikum. Wie mehrfach erwähnt, ist die Moderation die Brücke zwischen Event und Publikum. Ein professioneller Moderator erkennt auch digital die Stimmung seines Publikums. Er achtet auf Netiquette und löst brenzlig werdende Diskussionen geschickt auf.

Das Ziel der Veranstaltung

Ein guter Moderator kennt das Ziel der Veranstaltung sehr genau und weiß dies zu unterstützen und umzusetzen. Er lenkt durch gezielte Fragen, wiederholt und fasst zusammen. So kann er das Publikum in die richtige Richtung lenken. Falsch ist es natürlich, wenn sich das Publikum gedrängt oder manipuliert fühlt. Bei einem Profi, der durch die Online-Veranstaltung führt, wird das kaum passieren.

Ein Top-Moderator finanziert sich selbst

… eine gewagte Aussage, die nach meiner Erfahrung stimmt. Gerade Top-Moderatoren, die Online-Events leiten, werden dabei auch regelmäßig in den Verkaufsprozess der Folgeevents eingebunden. Der virtuelle Moderator kann hier alleine durch seine Ausstrahlung, aber auch durch gezielte Salestaktik, den Verkauf von Coaching-Programmen oder nächsten Veranstaltungen forcieren. 

Warum ist das so? Der Moderator hat zum einen die Nähe zum Publikum: Das Publikum vertraut ihm, wenn er seine Aufgabe gut macht. Er hat auf der anderen Seite eine gute Distanz zum Coach bzw. zum Keynotespeaker, der sein Programm verkaufen will. Eine smarte Empfehlung innerhalb der Veranstaltung wirkt nicht marktschreierisch, sondern verkaufsfördernd. Hier wird auch die Kraft der Empfehlung durch einen Außenstehenden genutzt.

Immer mehr Top-Trainer, wie auch #1 Life Coach Tony Robbins oder #1 Marketer Jay Abraham setzen auf die Fähigkeiten eines guten Moderators, der auch das Upselling, also den Verkauf übernimmt. Damit ist der Trainer bzw. das Unternehmen die fachliche Kompetenz, die den Content liefert und der Moderator derjenige, der den Zusehern neue Möglichkeiten eröffnet. Da diese Tätigkeit in der Regel mit einem etwas niedrigeren fixen Honorar und einer Provision am Verkaufserfolg geregelt ist, finanziert sich der Top-Moderator also selbst.

Online-Events sind gekommen, um zu bleiben

Es ist eine spannende Zeit. Natürlich freue ich mich auch auf die “echten” Veranstaltungen, wo ich in einem Raum mit meinem Publikum bin. Offline-Events werden immer mein Herz höher schlagen lassen.

Jedoch birgt jede Veränderung auch die Chance, über sich hinauszuwachsen. Online-Veranstaltungen und digitale Meetings werden weiter wachsen. Die Technik macht es möglich, raum- und zeitübergreifend viele tausend Menschen zu erreichen und mit ihnen zu interagieren. Das fasziniert mich persönlich ganz besonders. Wir stehen hier erst am Beginn einer Entwicklung und ich freue mich, mittendrin zu sein.

Wenn du selbst dabei bist, ein virtuelles Event aufzusetzen, nimm gerne mit mir Kontakt auf. Ich helfe dir weiter – sowohl beim Aufsetzen des Events als auch als Moderator!

Wie sieht es mit dir aus? Warst du schon Teilnehmer eines virtuellen Events? Hast du schon einmal daran gedacht, ein Event mit deinem Team virtuell von einem Profi moderieren zu lassen? Schreib mir deine Meinung in einem Kommentar!


Spread the love
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
>